Ackee: Phantastische Alternative zum Dauerbrenner Rührtofu

Nach längerer Abstinenz melde ich mich heute mal zurück mit guten Nachrichten: Es gibt einen Rührei-‚Ersatz‘, der deutlich leckerer schmeckt als Rührei!!

 

Ackee ist Teil des jamaikanischen Nationalgerichts (‚Ackee & Saltfish’… letzterer hat mich nicht einmal in der Veggie-Version gereizt, die Experimente darf gern jemand anderes probieren! :-)). Es ist eine Frucht, die man, zum Beispiel in England, in Dosen kaufen kann. Meine liebe Brieffreundin hat mir ein paar Dosen spendiert, die mich ziemlich umgehauen haben.

Ackee in der Dose

Ackee in der Dose

 

Ackee aus der Dose

Ackee aus der Dose

Im Gegensatz zu Rührei schmilzt Ackee in der Pfanne langsam ein wenig an, so dass das Ergebnis weichem Rührei sehr nahe kommt. Es schmeckt zunächst leicht säuerlich, aber dann breitet sich ein öliger, sehr voller Geschmack aus, der kaum zu überbieten ist. 🙂 Wer also die Gelegenheit hat, eine Dose Ackee zu ergattern, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen. Die Zubereitung ist denkbar einfach:

1. Dose öffnen. Inhalt kurz in einem Sieb durchspülen.

2. Zum Beispiel Pilze mit einer gehackten Zwiebel, Paprika mit Cherrytomaten, kleine Auberginenstücke mit einer Hand voll Kichererbsen… anbraten und Ackee dazu geben.

3. Ca. 3-5 min anbraten, würzen (Salz, Pfeffer, Thymian oder was immer beliebt…)

Ackee aus der Pfanne

Ackee aus der Pfanne

DSC05585

Original Getränk dazu! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: